M2 ENTWICKLUNGS- PRODUKTIONS- & VERTRIEBS-Gmbh

Farben & LackCenter Heine – 1 Jahr online

März 2015: 
Mit dem Farben & LackCenter Heine hat sich die M2 im Frühjahr 2014 einen weiteren Vertriebskanal auf­gebaut. Standardprodukte sind problem­los abrufbar. Aber auch für komplexe Lack-Systeme funktio­niert er. Denn man kann nicht nur online einkaufen, sondern auch den persönlichen Kontakt für die be­ratungsintensiven Produkte suchen und buchen.

M2 entwickelt Lacke und Additive in enger Abstimmung mit dem Institut für Fertigungstech­nik und Angewandte Materialfor­schung IFAM oder dem Institut für Lacke und Farben ILF. Die Lacke wer­den anschließend mit qualifizier­ten Partnerunterneh­men oder auf dem eige­nen Misch­banksystem produziert und dann getestet. „Denn nur, was wir in unserem eigenen Beschich­tungsbetrieb oder sogar privat angewandt und für gut befunden haben, empfehlen wir auch unseren Kunden.“ Michael Heine – Geschäftsleiter der M2 – streicht erst einmal das eigene Garten­haus, bevor einen neuen Holzschutzlack in die Produktpalette aufnimmt: „Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass sie für jede Oberfläche, das Beste von uns bekommen.“ Der Spezia­list für Oberflächen be­rät und begleitet seine Kunden während des gesamten Be­schichtungsprozesses: von der Oberflä­chenanalyse über die Ent­wicklung, Produktion und Herstellung bis zur opti­malen Aufbrin­gung.

„Natürlich vermarkten wir auch Lack-Systeme, und das eu­ropa­weit“ erklärt der für den Ver­trieb und die technische Anwendung Verantwortliche Uwe Kniese, „allerdings nur Produkte von welt­weit führenden Herstellern. Unsere Partner sind JOTUN (mit Pro­dukten für den Korro­sions­schutz), Rembrandtin, die Lacke für Schienenfahrzeuge herstellen, und SELEMIX im Bereich der In­dus­trielacke.“ Wer nicht so beratungsintensive Produkte sucht, kann bei M2 – im Farben & LackCenter Heine – auch online ein­kau­fen.

M2 ist heute der Spezialist für Farbe und Beschichtungen. Mo­derne Beschichtungssysteme – wie sie das Unterneh­men bei­spielsweise zusammen mit IFAM oder ILF entwi­ckelt – sind heute so perfektioniert, dass der Oberflächen­schutz exakt auf die ein­wirkenden Belastungen ausgerich­tet werden kann. „Im Korro­si­onsschutz beispielsweise bringen wir heute über­aus wirksame Systeme und High-Tech-Beschichtungen zum Einsatz, die die Lebensdauer von Bau­teilen enorm erhöhen und wesentlich zur Nachhaltig­keit in Bau und Produktion beitra­gen,“ erklärt der Ge­schäftsleiter Michael Heine.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Michael Heine - Geschäftsleitung
Fon 0231.96 32 59 -10
Fax 0231.96 32 59 -14
heine@m2-gmbh.com